Karl-Fries-Realschule plus

Wir vereinen starke Berufsorientierung mit individueller Förderung

Die Karl-Fries-Realschule plus bietet eine Vielzahl von Bildungs- und Aufstiegschancen und schafft somit zahlreiche Perspektiven für einen konkreten Berufseinstieg, aber auch für die schulische Weiterqualifikation. Nach der 9. Klasse können die Schülerinnen und Schüler die Berufsreife erwerben oder aber nach der 10. Klasse den Qualifizierten Sekundarabschluss I. Im Anschluss an den Berufsreife-Abschluss haben unsere Absolventen mehrere Möglichkeiten, ihren Berufseinstieg zu gestalten: Sie können eine duale Berufsausbildung beginnen, an einer Berufsbildenden Schule (BF1 und BF2) ihren Qualifizierten Sekundarabschluss I erwerben oder bei entsprechender Qualifikation unser 10. Schuljahr besuchen. Nach der 10. Klasse kann eine Fachoberschule mit beruflichem Schwerpunkt, eine Integrierte Gesamtschule, ein berufliches oder allgemeinbildendes Gymnasium besucht oder eine duale Ausbildung begonnen werden. Unsere Kooperationen mit den Fachoberschulen in Höhr-Grenzhausen und in Kobern-Gondorf sind sehr intensiv, um einen möglichen Übergang zu erleichtern. 
In unserer Orientierungsstufe lernen alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam, denn erst ab Klasse 7 wird ein Bildungsgang gewählt. Dabei bieten wir eine umfangreiche Berufseinstiegsbegleitung und Jugendhilfeangebote an. Jährlich gibt es eine Messe zur Berufsorientierung mit mehr als 30 außerschulischen Partnern, die in der Region einzigartig ist. Ab der Klassenstufe 7 ermöglichen wir Berufsorientierungs-Projekttage und betreute Orientierungspraktika. Ein Wahlpflichtangebot in den Fächern Technik und Naturwissenschaften (TuN), Wirtschaft und Verwaltung (WuV), Hauswirtschaft und Sozialwesen (HuS) sowie Französisch hilft den Schülerinnen und Schülern beim Einstieg in das Berufsleben. Weiterhin werden unsere Schülerinnen und Schüler durch den Praxistag in der Stufe 9 und durch vielfältige Kooperationen mit der Wirtschaft, den Kammern und der Bundesagentur für Arbeit auf die Zeit nach der Schule vorbereitet. 

Um die Schülerinnen und Schüler über den schulischen Raum hinaus zu unterstützen und in ihrer Entwicklung zu stärken, kooperieren wir eng mit dem türkischen Elternbund, bilden Schulsanitäter und Schülerstreitschlichter aus und pflegen eine gute Zusammenarbeit mit Jugendamt und Polizei. Mit unseren französischen Partnerschule Collège Yzeure besteht ein Austauschprogramm, durch das jahrelange Freundschaften gepflegt werden. Die Ganztagsschule lässt darüber hinaus Raum für praktisches Lernen, individuelle Talentförderung und Sozialkompetenzförderung.

Bereits ab der 5. Klasse schaffen wir ein hohes Maß an individueller Förderung und Praxisorientierung, denn ab dem Schuljahr 2016/17 gehören wir zu den Schwerpunktschulen in Rheinland-Pfalz. Schüler/innen, die einen Förderbedarf haben, werden im inklusiven Unterricht der einzelnen Klassenstufen zieldifferent und zielgleich unterrichtet. Um dies zu gewährleisten, unterrichten Förderschullehrkräfte im Teamteaching gemeinsam mit Regelschullehrern. Grundlage der Förderung sind individuelle Förderpläne, die individuell angefertigt werden. Sie arbeiten am gleichen Unterrichtsthema in ihrem eigenen Lerntempo und der Unterrichtsstoff wird dabei auf die jeweiligen Fähigkeiten und den individuellen Förderbedarf abgestimmt. Schülerinnen und Schüler mit Förderschwerpunkten können unsere Schule besuchen und hier ihre Abschlüsse erwerben. 
Im Überblick: 
•    Schüler/innen lernen mit- und voneinander und helfen sich gegenseitig. 
•    Förderschüler/innen arbeiten nach individuellem Arbeitsplan. 
•    Einige Unterrichtsstunden finden im Teamteaching statt. 
•    Schulabschlüsse: Förderschulabschluss, Berufsreifeabschluss, Qualifizierter Sekundarabschluss I
 

Zusätzlichen Raum für individuelle Fähigkeiten und Neigungen bieten wir durch unsere Profilkassen in der Orientierungsstufe. Erfolgreich ist im laufenden Schuljahr eine Sportprofilklasse gestartet. Dafür konnten wir die erfolgreichen Sportler Kai Kazmirek (Zehnkampf) und Peter Joppich (Florettfechten) als Paten gewinnen. Zusätzlich ist ab dem nächsten Schuljahr eine Bandklasse geplant.